Unternehmen

Die Wurzeln des Unternehmens gehen zurück bis in das Jahr 1815. Carl-Friedrich Fienemann gründete das Familienunternehmen, das im Jahr 2015 das 200jährige Jubiläum würdig feiern konnte.

Am 01. August 1860 übernahm Carl-Heinrich Fienemann das Geschäft. Es wurde durch alte Briefe übermittelt, dass er der erste Einwohner Bergens war, der mit dem Hochrad – damals eine hoch technische Neuheit – und dem Glaserkasten auf dem Rücken zu seinen Kunden fuhr. Er war es auch, der die ersten Mitarbeiter und Lehrlinge einstellte. Nach und nach kamen zu den Maler- und Glasarbeiten auch die Lackierungen von Pferdekutschen hinzu. Dies war der Grundstein für den heute als eigenständig bestehenden Lackierbetrieb Fienemann.
1864 gab es den nächsten Generationswechsel mit dem 1913 das 1826 errichtete Wohnhaus großzügig umgebaut wurde. 1921 folgte als 3. Generation Carl-Adolf Fienemann. Als dieser 1953 verstarb, trat sein ältester Sohn Karl nicht an seine Stelle, sondern wandte sich einem anderen Beruf zu. Stattdessen erlernte sein Bruder Albrecht das Maler-Handwerk. 1950 wurde er Teilhaber des Geschäftes.

Zur 175. Jahrfeier erfolgte der nächste Generationenwechsel durch Albrecht Fienemann. Geplant ist die Übergabe des Betriebes an Fabian Fienemann mit dem 200jjährigen Bestehen im Jahr 2015.

Als Malerfachbetrieb ist der Betrieb für öffentliche Aufträge und Objekterstellungen präqualifiziert. Aktuelle Informationen erhalten Sie unter: www.dqb.info | Die Betriebsnummer lautet: 101.000 620

Die aktuelle Freistellungsbescheinigung können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.